Suche nach Personen

plus im Publikationsserver
plus bei BASE
plus bei Google Scholar

Daten exportieren

 

Emotionsbearbeitung in der Mediation

Titelangaben

Verfügbarkeit überprüfen

Kals, Elisabeth ; Müller, Markus:
Emotionsbearbeitung in der Mediation.
In: Perspektive Mediation : Beiträge zur Konfliktkultur. (2009) 3. - S. 151-156.
ISSN 1814-3695

Kurzfassung/Abstract

Bei Konflikten am Arbeitsplatz wird das Thema Emotionen oft ganz bewusst aus der Konfliktbearbeitung herausgehalten, obwohl alle von der Existenz und den Wirkungen heftiger Gefühle wissen. Dieses Tabu hat auch Einfluss auf das Geschehen in der Mediation und stellt besondere Anforderungen an die Mediatorinnen und Mediatoren. Für die Mediationsarbeit sind vor allem drei Komponenten von Bedeutung: die kognitiven Elemente (die Bewertungen und Urteile), die motivationale bzw. handlungsorientierte Komponente (was folgt aus der Emotion, z.B. welche Handlungstendenz) und die subjektive Erlebenskomponente, die zumeist den Gefühlsbegriff umfasst.

Weitere Angaben

Publikationsform:Artikel
Schlagwörter:Mediation; Emotionen; soziale Konflikte
Sprache des Eintrags:Deutsch
Institutionen der Universität:Philosophisch-Pädagogische Fakultät > Psychologie > Psychologie III - Professur für Sozial- und Organisationspsychologie
Peer-Review-Journal:Nein
Verlag:Verl. �sterreich
Titel an der KU entstanden:Ja
KU.edoc-ID:3736
Eingestellt am: 11. Mär 2010 07:24
Letzte Änderung: 11. Mär 2010 07:24
URL zu dieser Anzeige: https://edoc.ku.de/id/eprint/3736/
AnalyticsGoogle Scholar